Artificial pancreas, Loop-Systeme

Rechtliches zum Loopen

Die Deutsche Diabetes-Gesellschaft hat 2018 ein Rechtsgutachten in Auftrag gegeben zum Umgang mit "Loopern", s,hier.
Es wird darin abgeraten Looper zu unterstützen. da dies nicht dem bestimmungsmäßigen Gebrauch von Medizingeräten entspricht. Dieses Gutachten emphielt Looper alleine zu lassen, sie nicht zu unterstützen in dem Bestreben, sich mit ihren diabetologischen Problemen intensiv auseinander zu setzen und diese Probleme und Algorythmen anzugehen. Die Algorythmen dazu müssen selbst erkannt werden. Sie sind präziser und begründerter als das, was wir im Rahmen unserer Insulinpumpenschulungen, ICT-Schulungen und permanenter Therapieanpassung erreichen können. Sie erforderden eine fortlaufende Eingekontrolle, Therapieanpassung und Auseinandersetzung mit der Diabeteseinstellung wie es nur wenige Betroffene schaffen ohne solche Systeme. Die moderne Insulinpumpenbehandlung mit kommerziellen fertigen Systemen kann diese Präzision der Enstellung mit nahezu normoglykämischen Werte ohne vermehrte Hypoglykämiegefahr noch nicht bieten.
Wir informieren unsere Patienten über die Möglichkeit zu Loop-Systemen.
Die Einrichtung eines Loop-Systemes ist immer eine individuelle Entscheidung des Betroffenen auf Do it yourself-(DIY)-Basis.
 Es wird kein Gerät verändert. keine Pumpe und keine Sensor verliert hierdurch seine Zulassung oder sein CE-Zeichen.
Es ist immer ein individueller Selbstversuch (n=1). Es gilt das Selbstbestimmungsrecht des Patienten.
Es gibt keine fertigen Lösungen. Sie sind auch nicht sinnvoll. Es bleibt bei der individuellen Einrichtung der Software. Dies ist nur für Menschen mit einer gewissen Affinität zur eigenständigen Programmierung, individuellen Anpassung bei Interesse möglich. Man muss auch auf dem Laufenden beleiben.
Ein closed Loop-System macht nicht automatisch aus einer schlechten Diabeteseinstellung eine Gute. Aber das System kann gut unterstützen, das es weniger Über- und Unterzuckerungen gibt. Der Blutzuckerverlauf wird sehr gut geglättet.
Ein Übersichtsartikel ist im Dt. Ärzteblatt im Juli 19 reschienen.
2020 sieht die Situation endspannter aus. Die Looper zeigen in der Praxis, das die Anwendung sicher ist. Die Ergebnisse überzeugen sehr. Insgesamt sind die Looper endspannt, beherschen die Technik der Insulineinstellung deutlich besser als die meisten Ärzte.
Mittlerweile liegen Erfahrungen mit Millionen Loop-Studien z.b. dokumentiert in nightscout vor, die den sicheren Umgan und Benefit mit der Loop-Technik zeigen.

Begriffserklärungen

FGM  "Fast Glucose Monitoring" meint eine schnelle Blutzuckerkontrolle. Ein kleiner Sensor, der 14 Tage mittels einer weichen 6-mm Nadel misst kontinuierlich den Gewebszucker. Das System kann mittels NFC-Technologie durch die Kleidung gescannt werden mit einem Lesegerät oder einigen Smartphone mit verschiedenen Apps ausgelesen und ausgewertet werden. Das System Freestyle libre(, aber noch nicht der NachfolgerLibre 2) kann in Richtung APS erweitert werden, s. hier
  • OpenAPS = Open Artificial Pancreas System (offenes künstliches Bauchspeicheldrüsen-System)
  • Closed Loop = Künstliche Bauchspeicheldrüse (wörtlich: geschlossener Kreis)
  • loopen = ein Closed-Loop-System nutzen
  • #wearenotwaiting = Hashtag der OpenAPS- bzw. DIY-Closed-Loop-Community
  • DIY = Abkürzung für Do it yourself (selbermachen statt fertig kaufen)
  • Nightscout = DIY-Community, die CGM-Daten über die Cloud nutzt, gleichzeitig Ausgangspunkt der OpenAPS-Bewegung in den USA; auf Deutsch finden sich zentrale Informationen zum Beispiel hier

Artificial pancreas

AP (Artificial Pancreas) sind hochinteressante Systeme zur Selbstbehandlung des Diabetes.
Es ist eine bislang unbekannte Welt der Diabetesbehandlung. Ausgehend von unzufriedenen Nutzern und Eltern diabetischer Kinder (wearenotwaiting) wurden Schnittstellen erschlossen Apps und Algortihmen entwickelt, die im Idealfall den Blutzucker weitgehend selbst einstellen Bzw. dabei unterstützen.
Für Kinder und Erwachsene mit Diabetes ist dies eine sehr gute Möglichkeit der Einstellung.
Einen interessanten Beitrag gab es auf der Herbsttagung der DDG 2018.
Die Systeme sind auf Sicherheit ausgerichtet Es werden keine Insulinpumpen aufgebohrt, es wird auch nichts an den Pumpen verändert. Sie verlieren nicht ihre Zulassung. Sie werden gesteuert mit einem selbst einprogmamierten Algorhythmus.
Alle Therapieentscheidungen werden genau so wie sonst selbst entschieden bzw. in die Software  zehn.BE selbst eingropgrammiert.
 
Es gibt bislang Millionen Anwenderstunden im Closed-Loop-Systemen, eine große, sehr aktive Community mit vielen Unterstützungsmöglichkeiten.
 
Die Kölner Looper-Szene hat eine eigene, interessante Seite: luckyloop

Wo finde ich einen Anfang

Erstmal hier blättern in Github und Nightscout.

Einige benutzen ein separates Handy zur Steuerung, z. b. Unihertz, ein 4G-Handy mit 97 x 45 x 19 Millimeter, das kleisnte komplette Handy. Sonst schafft es die Handybatterie nicht bei permanentem Bluetooth-Empfang einen Tag lang zu funktionieren.

Auch die Seite zehn.Be ist sehr hilfreich.

Für IOS z. B. hier nachschauen.

Sonst Zb. bei Luckloop stöbern.

 

Ergebnisse

Erste Ergebnisse aus Beobachtungsstudien zeigen, das APS die Blutzuckereinstellung deutlich verbessert. 2018 gibt es geschätzt ca. 3000 Menschen, die solch ein System benutzen. Es werden sehr schnell mehr. Das System funktioniert, es verbessert z.T drastisch die BZ-Einstellung. Es bestehen sehr gute Chancen, das sich auch dadurch Komplikationen und Spätschäden verringern lassen.

OpenAPS + Loop

 
OpenAPS  Heißt ein System, das mit Android-Handys arbeitet.
Mit Minimed 512-522 und 712-722 gut zusammen bis zu bestimmten Firmware-Versionen. Die KommuniKation mit der Pumpe übernehmen Einplatinencomputer wie der Rasperry oder anderer kleine Systeme wie der Riley link. Diese können selbstgebaut oder mittlerweile auch gekauft werden.

Als CGM kann Dexcom 4, 5 und auch 6, MiniMed Paradigm REAL-Time Revel oder Enlite, Freestyle libre1 mit Miaomioa , Limitter oder Bluecom Reader benutzt werden. Z.t. geht as nur über Umwege mit Nightscout, s. auch.

Für IOS-Handys muss man das Loop Programm selber entwickeln. Es ist allerdings ein tolles System, s. hier.

Loop-Kombis als Beispiel
Loop-Beispiele 2019

Bihormonelle Systeme

Beim Typ Diabetes fehlen die insulinbildenden Betazellen im Pankreas. Daneben gibt es auch die glucagonbildenden Alphazellen, die eine Dysfunktion zeigen und inadequat reagieren, indem Sie bei Bewegung und bei Unterzuckerungen zuviel, zuwenig, zu spät Glucagon ausschütten.

Dies führt zu starken Schwankungen des Blutzuckers, was durch mehr oder weniger Insulin in manchen Fällen nur schwer ausgeglichen werden kann.

Ideal wären Systeme, die Insulin und Glucagon abgeben können. Seit 2020 gibt es Glucagon auch in flüssiger Form für Pumpen und in der Notfallspritze (Dasiglucagon).

Damit sind erstmals auch Insulinpumpe mit 2 Spritzen und 2 Schläuchen möglich, die nun kurz vor der Einführung stehen (9-20) .

Pumpensysteme, Single und Dual-Hormon

Single Hormon

(nur Insulin)
Dual Hormone

(Insulin und Glucagon)
Medtronic MINMED ßeta ßionics
Massachusetts General Hospital
Dreamed Diabetes IRCM
Montreal Clinical Research Institute
TANDEM Diabetes Care / typezero INREDA
Oregon Health & Science University
CamDiab
Unsiversity of Cambridge
 
ßeta ßionics
Massachusetts General Hospital
 
Insulet UCSB  
Lilly Diabetes  
Roche / typezero  
diabeloop Kaleydo  
bigfot Biomedical  
Medtrum  
Ypsomed  
   

weiterführende links

 

Die Suche sollte immer bei Github beginnen z. B
https://github.com/MilosKozak
Android APS https://androidaps.readthedocs.io/en/latest/EN/index.html
Open APS https://openaps.readthedocs.io/en/latest/docs/Understanding%20OpenAPS-Overview/how-openaps-works-overview.html#
Loop https://loopkit.github.io/loopdocs/
xDrip+ https://github.com/NightscoutFoundation/xDrip/blob/master/README.md
Glimp https://www.deebee.it/?p=1411
Spike https://spike-app.com
Ruffy https://androidaps.readthedocs.io/en/latest/CROWDIN/de/Configuration/Accu-Chek-Combo-Pump.html?highlight=ruffy

 

 

Es gibt wie überall in der SmartphoneWelt zwei Lager, die Android-Seite mit OpenAps und die IOS-Seite, sprich Apple-Welt mit "Loop". Hier ist ein subjektiver Vergleich der Welten.
In Köln hat sich auch aus unserer Selbsthilfegruppe eine Looper-Gruppe gebildet.
Kontakt über Luckyloop.Koeln

Kontakt

Diabetes am Ring
Dr. med Matthias Riedel, Sigrid Hermes
Hohenstaufenring 30-32, 50674 Köln
Telefon: 0221 35505880
Mail: Diabetes@Koeln.de

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.