DE
0221 35505880

Diabetischer Fuß

Notfall

Jede Wunde am Fuss kann ein Notfall sein!!

Wenn der Schmerz fehlt können sich aus scheinbaren Bagatellen

innerhalb kurzer Zeit schwere Entzündungen entwickeln.

Möglichst keinen Aktivitäten mehr, Ruhe für den Fuß.

Eine Wunde, auf die man bei jedem Schritt tritt, kann nicht heilen.

Diabetisches Fußsyndrom

Die Praxis ist als Fußbehandlungszentrum der DDG akkreditiert. Wir versorgen sämtliche Wunden und Veränderungen der Füße sofort und mit langer Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Diabetischer Fuß in Köln. Sie erhalten auch außerhalb des DMP Diabetes direkt, aber spätestens am nächsten Tag einen Wundtermin in der Praxis. Wir beginnen sofort mit der stadiengerechten Wundversorgung. In Zusammenarbeit mit einem funktionierendem Netzwerk aus Podologen, Chirurgen, speziellen geeigneten Kliniken, Radiologen und spezialisierten Orthopädieschumachern entscheiden wir über weitere optimale Betreuung. Es werden spezielle Wundversorgungen, auch Gipse (TCC und Maballschuhe) eingesetzt. Damit können Komplikationen wie Amputationen und Sepsis vermieden werden.

Das Netzwerk diabetischer Fuß wurde wegen sehr guter Ergebnisse in der Versorgung von Betroffenen mit dem Gesundheitspreis des Land Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 

Partner im Rahmen des Fußnetz

Wir arbeiten zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern wie Podologen, Ortopädischen Schuhmachern und Pflegediensten, die sich für die Arbeit am Diabetischen Fuss beonders qualifiziert haben und mit denen wir regen Austausch pflegen auf Fortbildungsveranstaltungen usw.

Hier ist der Link zu den Partnern.

Soforthilfe

Sie erhalten als Diabetiker mit Wunden am Fuss am gleichen, spätestens am nächsten Tag einen Notfalltermin.

Wir schauen uns die Wunden an den Füßen an und entscheiden das weitere Vorgehen.

Hierzu sind keine weiteren Voraussetzungen, wie Teilnahme am DMP-Programm erforderlich. Wir nehmen Sie auch im Netzwerk Diabetischer Fuss auf, wenn ihr Hausarzt nicht am DMP-Diabetes-Programm teilnimmt.

Krankenkassen entziehen sich der Verantwortung

Die Krankenkassen sollten das Netzwerk Diabetischer Fuss unterstützen.

Einige große Krankenkassen entziehen sich der Verantwortung in der Versorgung des Diabetischen-Fußsyndrom.

Hausärzte müssen im Rahmen des DMP-Programm Patienten mit Fußwunden an spezialiserte Fußbehandlungszentren wie unsere Praxis überweisen. Aber einige Krankenkassen in Nordrhein vergüten die ambulante Versorgung durch Fußbehandlungszentrenzentren nicht.

Hierzu gehören die Techniker Krankenkasse, die Barmer und seit 2020 auch die DAK.

Wir können daher die spezialisierte ambulante Behandlung dieser Patienten, die sehr zeit- und personalintensiv ist, nicht voll vorhalten.

Diabetisches Fuss Syndrom

Die Praxis ist als Fußbehandlungszentrum der DDG akkreditiert. http://cid-direct.de/blog/wp-content/uploads/2016/01/Logo-fussnetz_logo_k%C3%B6ln.jpgWir versorgen sämtliche Wunden und Veränderungen der Füße sofort und mit langer Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Diabetischer Fuß in Köln. Sie erhalten auch außerhalb des DMP Diabetes direkt, aber spätestens am nächsten Tag einen Wundtermin in der Praxis. Wir beginnen sofort mit der stadiengerechten Wundversorgung. In Zusammenarbeit mit einem funktionierendem Netzwerk aus Podologen, Chirurgen, speziellen geeigneten Kliniken, Radiologen und spezialisierten Orthopädieschumachern entscheiden wir über weitere optimale Betreuung. Es werden spezielle Wundversorgungen, auch Gipse (TCC und Maballschuhe) eingesetzt. Damit können Komplikationen wie Amputationen vermieden werden.

Das Netzwerk diabetischer Fuß wurde wegen sehr guter Ergebnisse in der Versorgung von Betroffenen mit dem Gesundheitspreis 2012 des Land Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. 

 

Kontakt

Diabetes am Ring
Dr. med Matthias Riedel, Sigrid Hermes
Hohenstaufenring 30-32, 50674 Köln
Telefon: 0221 35505880
Mail: Diabetes@Koeln.de

Es werden notwendige Cookies, Google Fonts, Google Maps, OpenStreetMap, Youtube und Google Analytics geladen. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.