Diabetisches Fuß-Syndrom

Die Praxis ist als Fußbehandlungszentrum der DDG akkreditiert. Wir versorgen sämtliche Wunden und Veränderungen der Füße sofort und mit langer Erfahrung in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Diabetischer Fuß in Köln. Sie erhalten auch außerhalb des DMP Diabetes direkt, aber spätestens am nächsten Tag einen Wundtermin in der Praxis. Wir beginnen sofort mit der stadiengerechten Wundversorgung. In Zusammenarbeit mit einem funktionierendem Netzwerk aus Podologen, Chirurgen, speziellen geeigneten Kliniken, Radiologen und spezialisierten Orthopädieschumachern entscheiden wir über weitere optimale Betreuung. Es werden spezielle Wundversorgungen, auch Gipse (TCC und Maballschuhe) eingesetzt. Damit können Komplikationen wie Amputationen vermieden werden.

Das Netzwerk diabetischer Fuß wurde wegen sehr guter Ergebnisse in der Versorgung von Betroffenen mit dem Gesundheitspreis des Land Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

Partner

Wir arbeiten zusammen mit verschiedenen Kooperationspartnern wie Podologen, Ortopädischen Schuhmachern und Pflegediensten, die sich für die Arbeit am Diabetischen Fuss beonders qualifiziert haben und mit denen wir regen Austausch pflegen auf Fortbildungsveranstaltungen usw.

Hier ist der Link zu den Partnern.

Soforthilfe

Sie erhalten als Diabetiker mit Wunden am Fuss am gleichen , spätestens am nächsten Tag einen Notfalltermin.

Hierzu sind keine weiteren Voraussetzungen, wie Teilnahme am DMP-Programm erforderlich. Wir nehmen Sie auch im Netzwerk Diabetischer Fuss auf, wenn ihr Hausarzt nicht am DMP-Diabetes-Programm teilnimmt.

 

 

Kosten

Die meisten Krankenkassen unterstützen das Netzwerk Diabetischer Fuss.

Wenn ihre Kasse (z.Z die TK und einige kleine KKs) die sinnvolle Arbeit des Netzwerk nicht unterstützt, können wir leider nur die Notfallversorgung durchführen und sie in ein kompetentes Krankenhaus zur stationären Behandlung weiterleiten.

[